Miami

File 293Die Skyline von Miami mit ihren zahlreichen Wolkenkratzern und der leicht geschwungenen Brücken davor, sind ein Markenzeichen der Stadt am Atlantischen Ozean, in der fast 400.000 Einwohner leben. Die Innenstadt von Miami ist meist nur zu den Geschäftszeiten belebt. In den Hochhäusern haben sich internationale Banken und Gesellschaften niedergelassen. Downtown und der Financial District werden im Dreiminutentakt von der automatischen Hochbahn, dem Metromover, umkreist. Die Fahrt mit dem Metromover, der sich zum Teil schlängelnd seinen Weg durch die hohen Wolkenkratzer sucht, ist kostenlos. Mit der Bahn kann man auch „Bayside Marketplace“ erreichen.

File 110Das große Einkaufszentrum befindet sich im Freien. Mehr als 100 Geschäfte gibt es hier und außerdem noch einen Vergnügungspark. Von „Bayside Marketplace“ aus starten Bootstouren, um sich Miami einmal vom Wasser aus anzuschauen und um die Luxusvillen vieler internationaler Stars kennen zu lernen, die sich in Miami niedergelassen haben. Miamis attraktivste Stadtviertel liegen im Südwesten von Downtown. Hier liegt auch dasFile 117 Märchenschloss Vizcaya, dass im Stil der italienischen Renaissance vor rund einem Jahrhundert gestaltet wurde. In den großen Gärten, die von Statuen und Springbrunnen verziert werden, kann man ausgiebige Spaziergänge machen.

„Vizcaya Museum and Gardens“ bietet einen schönen gegensätzlichen Kontrast zum restlichen Teil von Miami. Manche Besucher fühlen sich hier sogar ein wenig an File 166„Venedig“ erinnert. Auf dem Weg nach Miami Beach kann man vom MacArthur Causeway noch einmal die Skyline und den großen Hafen mit den majestätischen Kreuzfahrtschiffe betrachten, die hier regelmäßig anlegen.