Disney World Resorts

File 269Einen größeren Freizeitkomplex wie das Walt Disney World Resorts gibt es nicht. Auf rund 15.000 Hektar Landfläche gibt es vier verschiedene Themenparks, das Magic Kingdom, das Epcot Center, die Disney Hollywood Studios und Disneys Animal Kingdom. Außerdem gehören zwei Wasserparks und insgesamt 23 Hotels zu dem riesigen Areal.

 

Magic Kingdom

File 398

Das Schloss von Cinderella steht mitten im „Magic Kingdom“, dem ältesten Themenpark des Walt Disney World Resorts, der 1971 eröffnet wurde. Jeden Abend gibt es ein Feuerwerk über dem Schloss, dass gleichzeitig auch das Erkennungsmerkmal des Parks ist. Bereits am Nachmittag, immer um 15 Uhr, spazieren die Disneyfiguren bei der „Disney Dreams Come True Parade“ durch das Areal. Die einmalige Möglichkeit, mit Mickey Mouse zu kuscheln, Goofy die Hand zu schütteln oder auf einem Foto neben Donald Duck zu posieren. Große und kleine Besucher können sich hier aber auch mit einer Achterbahn (Space Mountain), bei einer Wildwasserfahrt in einem Baumstamm (Splash Mountain) und einer rasanten Minenfahrt (Big Thunder Mountain Railroad) vergnügen. Ein 3-D-Kino „Mickey’s Philhar Magic“ gibt es auch.

 

Animal Kingdom

Ein tierisches Vergnügen ist Animal Kingdom. Wer diesen Park als Zoo bezeichnet, bekommt schon mal den ein oder anderen bösen Blick zugeworfen. Der Park besteht aus sieben verschiedenen Inseln mit seinen jeweils eigenen Attraktionen. Die Insel „Africa“ bringt einen direkt auf den „Schwarzen Kontinent“. Der Besucher steigt in einen Safaribus ein und kann auf der „Kilimanjaro Safari“ in einer künstlich angelegten Savanne den freilaufenden Tieren so nah kommen, wie es sonst nur in Afrika selbst gelingt. Löwen, Nashörner, Elefanten, Nilpferde und Giraffen gibt es hier. Beim Pangani Forest Exploration Trail machen sich Parkbesucher zu Fuß auf die Suche nach Gorillas. Das Wahrzeichen des Parks, der Lebensbaum, oder „Tree of Life“, steht auf „Discovery Island“, Kängurus, Hirsche und einige exotische Tiere leben hier auch.

 

Disney Hollywood Studios

Wer auf pure Action steht, darf die vielen Stunt-Shows in den Disney Hollywood Studios nicht verpassen. Was das Schloss von Cinderella im Magic Kingdom, ist hier Mickey´s blauer Zauberhut. Das Erkennungsmerkmal des Parks, der mit 18 Attraktionen zu den kleineren in der Gegend zählt. Ein 46 Meter langer, chinesischer Drachen steht im Mittelpunkt der Mulan-Parade, einem bunten Straßenfest mit Festwagen und Künstlern. Die Streets of America zeigen nachgebildete Straßenzüge von San Francisco und New York. Star Wars-Fans sollten zwischen Ende Mai und Juni in die Gegend reisen. Jedes Jahr finden in diesem Zeitraum an drei aufeinander folgenden Wochenenden die „Star Wars-Weekends“ statt, an denen man R2-D2 oder Darth Vader einmal persönlich treffen kann. Ehemalige Filmdarsteller kommen zu Autogrammstunden vorbei oder stehen für Fotos zur Verfügung. Spezielle Fanartikel gibt es natürlich auch.