Captiva

File 263

Ein malerisches, unberührtes Bild stellt Captiva Island aus der Vogelperspektive da. Klares blaues Wasser und ein Rand von feinem, weißem Sand umschließen die Insel. Landflächen in saftigem Grün werden nur durch ein paar Gasthäuser und Villen unterbrochen, die in Strandnähe errichtet wurden.

Mit dem Auto ist Captiva von der Nachbarinsel Sanibel aus über den Captiva Drive zu erreichen. Dadurch, dass beide Inseln einmal miteinander verbunden waren, bietet sich auf beiden Inseln ein ähnliches Bild. Wie auf Sanibel Island,

File 407

 kann man sich auch auf Captiva auf die Suche nach außergewöhnlichen Muscheln machen – fündig wird man hier auf jeden Fall. In der Strömung des Golfs von Mexikos bildet die Insel eine Art Mauer, die Muscheln an den Strand spült, die an anderen Stellen auf dem Meeresboden liegen würden.
Captiva ist übrigens um ein vielfaches kleiner als das benachbarte Sanibel Island. Nur 600 Menschen leben hier, auf Sanibel Island sind es rund zehnmal so viel. Eines wird hier schnell klar. Wer sich nach Ruhe und Abgeschiedenheit sehnt und auf den Partytrubel der großen Metropolen verzichten kann, ist hier genau richtig.